Samstag, 14. Januar 2017

Porcupine Tree – Anesthetize (DVD)




Porcupine Tree – Anesthetize (DVD)


Besetzung:

Steven Wilson – vocals, guitar, keyboards
Richard Barbieri – keyboards
Colin Edwin – bass
Gavin Harrison – drums


Gastmusiker:

John Wesley – guitar, backing vocals


Label: Kscope


Erscheinungsdatum: 2010


Stil: Alternative Rock, Hard Rock


Trackliste:

1. Intro
2. Fear Of A Blank Planet
3. My Ashes
4. Anesthetize
5. Sentimental
6. Way Out Of Here
7. Sleep Together
8. What Happens Now?
9. Normal
10. Dark Matter
11. Drown With Me
12. Cheating The Polygraph
13. Half-Light
14. Sever
15. Wedding Nails
16. Strip The Soul / Dot Three
17. Sleep Of No Dreaming
18. Halo
19. Outro

Gesamtspieldauer: 2:09:52



Nach der DVD „Arriving Somewhere…“ haben Porcupine Tree im Mai 2010 mit „Anesthetize“ ihre zweite DVD veröffentlicht. Dabei handelt es sich um den Mitschnitt zweier Konzerte, die am 15. und 16. Oktober 2008 in Tilburg, Niederlande, zum Ende der „Fear Of A Blank Planet-Tour“ stattfanden. Regie führte Lasse Hoile, um das Abmischen der Musik kümmerte sich Steven Wilson persönlich.

Nun, der Sound ist perfekt, wie könnte das auch anders sein bei einem Projekt, an dem Steven Wilson beteiligt ist. Viele der Titel scheinen bei diesem Live-Mitschnitt sogar noch an Energie zu gewinnen. Das klingt alles sehr druckvoll und überzeugend. Mit einer guten Anlage wird der Raum hier perfekt akustisch ausgefüllt. Etwas weniger gelungen sind dabei die Schnitte. Diese sind sehr schnell gesetzt, kaum mal ein paar Sekunden, in denen das Bild auf einem der Musiker verbleibt. Alles ist sehr sprunghaft, dadurch wirkt das Ganze auch in den leiseren Abschnitten mitunter etwas hektisch. Von der Ausstattung der DVD her wurde auf zu viel „Nebenbei“ verzichtet. Man kann das ganze Konzert anhören und ansehen, einzelne Lieder ansteuern, zwischen zwei Sound-Einstellungen wählen und die Credits nachlesen – das war es schon. Mehr ist aber auch nicht unbedingt nötig.

Nun zur Musik. Da bekommt man zuerst das komplette „Fear Of A Blank Planet“-Album serviert – in genau derselben Reihenfolge wie auf dem Original-Album. Da diese Scheibe an sich schon eine sehr überzeugende ist, macht das natürlich auch auf dieser DVD jede Menge Spaß. Die harten Stellen und weichen Passagen wirken auch auf dieser DVD sehr beeindruckend. Ergänzt wird das Ganze die EP „Nil Recurring“, die im Jahr 2007 erschien und drei der darauf enthaltenen Titel sind ebenfalls auf „Anesthetize“ enthalten. Dazu kommen noch drei Nummern vom Album „Signify“, drei von „In Absentia“, eine von „Deadwing“ sowie mit den Liedern „Drown With Me“ und „Half-Light“ zwei Single-B-Seiten.

So ist die Musik auf „Anesthetize“ erneut eine sehr intensive – wie praktisch immer, wenn Steven Wilson etwas damit zu tun hat. An die DVD „Arriving Somewhere…“ reicht „Anesthetize“ allerdings trotzdem nicht heran, da dort die Variation unter den Titeln größer war, die beeindruckenden Nummern jeder Platte mit aufgenommen worden waren. Überschneidungen zu dieser DVD gibt es nur mit dem Titel „Halo“, ansonsten ergänzt „Anesthetize“ allerdings den Vorgänger sehr gut. Auf dieser DVD steht nun mehr das Konzert-Gefühl der „Fear Of A Blank Planet-Tour“ im Vordergrund, als ein Konzert à la „Best Of…“-Titel.

Fazit: Für Freunde der Musik von Porcupine Tree wird sich die Frage nicht stellen, ob man diese DVD sein Eigen nennen muss oder nicht. Die Musik auf dem Konzertmitschnitt ist beeindruckend, von sehr hart bis sehr zart. Das geht auch alles gut ins Ohr und wer nie die Chance hatte, einem Porcupine Tree Konzert beizuwohnen, der oder dem wird sie hier geboten. Tolle Musik, mitreißend live gespielt, manchmal ein wenig hektisch gefilmt, trotzdem beeindruckend. Elf Punkte.

Anspieltipps: Schon alles.