Dienstag, 23. April 2013

Eels – Blinking Lights And Other Revelations




Eels – Blinking Lights And Other Revelations


Besetzung:

Performed by Marc Oliver Everett, a man often called E


Gastmusiker:

With:

Koool G Murder, Chet, Puddin’ and Butch


Featuring:

Bobby, Jr., Tom Waits, John Sebastian and Peter Buck


As well as:

Todd Simon, Matt DeMerritt, Probyn Gregory, David Hlebo, Jim Lang, Jim Jacobson, Gerri Sutyak, Ludvig Girdland, Michael Valerio, Joe Gore, Wally Gagel, Wayne Bergeron, Andy Martin, Joe Meyer, Bill Liston and Dick Mitchell


Label: Vagrant Records


Erscheinungsdatum: 2005


Stil: Independent Rock


Trackliste:

CD1:

1. Theme From Blinking Lights (1:44)
2. From Which I Came/ A Magic World (3:14)
3. Son Of A Bitch (2:27)
4. Blinking Lights (For Me) (2:01)
5. Trouble With Dreams (4:33)
6. Marie Floating Over The Backyard (2:04)
7. Suicide Life (2:42)
8. In The Yard, Behind The Church (4:06)
9. Railroad Man (4:17)
10. The Other Shoe (2:32)
11. Last Time We Spoke (2:23)
12. Mother Mary (3:22)
13. Going Fetal (2:21)
14. Understanding Salesmen (2:43)
15. Theme For A Pretty Girl That Makes You Believe God Exists (2:06)
16. Checkout Blues (2:27)
17. Blinking Lights (For You) (2:00)


CD2:

1. Dust Of Ages (2:21)
2. Old Shit / New Shit (3:17)
3. Bride Of Theme From Blinking Lights (1:53)
4. Hey Man (Now You're Really Living) (3:03)
5. I'm Going To Stop Pretending That I Didn't Break Your Heart (3:57)
6. To Lick Your Boots (3:30)
7. If You See Natalie (3:42)
8. Sweet Li'l Thing (3:27)
9. Dusk: A Peach In The Orchard (1:17)
10. Whatever Happened To Soy Bomb (2:27)
11. Ugly Love (2:58)
12. God's Silence (1:26)
13. Losing Streak (2:52)
14. Last Days Of My Bitter Heart (1:36)
15. The Stars Shine In The Sky Tonight (3:31)
16. Things The Grandchildren Should Know (5:22)

Gesamtspieldauer: 1:33:41



2005 veröffentlichte Marc Oliver Everett alias „E“ alias „The Eels“ sein sechstes Studio-Album unter dem Namen „Blinking Lights And Other Revelations“. Und dieses Werk hat es wahrlich in sich. 33 Titel befinden sich auf diesem Doppelalbum, welches überaus vielschichtig ist und dessen Songs ihre Qualität über das ganze Album hinweg halten. Kein wirklich schlechter Titel hat sich unter die Lieder geschlichen, jedoch gibt es einige, die aus diesem hohen Anspruch, den alle Titel in sich tragen, noch herausragen.

Die Stimmung des Albums ist entgegen den früheren Veröffentlichungen der Eels mitunter sogar als durchaus fröhlich zu bezeichnen, obwohl sie natürlich auch hier zu finden sind, die tieftraurigen Songs, die geradezu dafür geschaffen sind, einen tristen Novembernachmittag noch ein wenig grauer erscheinen zu lassen. Über allem schwebt jedoch – und da spielt es keine Rolle, welche Stimmung gerade mit dem Lied transportiert wird – eine durchgängige Melodiösität, die sich durch alle 33 Lieder des Albums zieht. Alle Titel wirken harmonisch und ausgereift, bis zum Schluss durchdacht, was sich nicht zuletzt auch in vielen der spannenden Texte widerspiegelt.

Die einzelnen Nummern sind meist sehr ruhig gehalten, gerockt wird so gut wie gar nicht und wenn, dann nur mal abschnittsweise. Es sind die feinen und sanften Töne, die auf „Blinking Lights And Other Revelations“ vorherrschen. Dabei kommt jedoch nie auch nur der Hauch der Langeweile auf, immer wieder gibt es etwas Neues zu entdecken, bei jedem weiteren Hören eröffnen sich neue und bisher überhörte Nuancen, die diese Platte so überaus spannend werden lassen.

Einzelne Titel herauszuheben ist wahrlich schwierig, da die Qualität, wie bereits erwähnt durchgängig gehalten wird. Besonders angetan haben es mir persönlich allerdings die „Blinking Lights“-Titel, das überragende „Whatever Happened To Soy Bomb“ und der letzte Titel des Albums „Things The Grandchildren Should Know“. Diesen Titel wählte Marc Oliver Everett auch für seine sehr lesenswerte Biographie, in der er die sehr bewegende Geschichte seiner Familie beschreibt, genau wie seinen Weg hin zur Musik und was ihn dabei antreibt. Sehr lesenswert – ebenso lesenswert, wie dieses Album hier sehr hörenswert ist.

Fazit: Wer ruhiger Musik mit sehr intelligenten Texten etwas abgewinnen kann, der sollte hier unbedingt mal ein Ohr riskieren. „Blinking Lights And Other Revelations“ ist Harmonie und Poesie pur. Mit diesen 33 Titeln wird man auf eine Reise geschickt, die sich lohnt angetreten zu werden. Musik für die Tagträumer unter den Musikhörern, Musik für Genießer, Musik zum darin Eintauchen, Musik zum Mitlesen, Musik für diejenigen, die unterhalten werden wollen, Musik für diejenigen, die auch mal zwischen den Zeilen lesen möchten. Für solche Scheiben wie diese wurde Musik erfunden. Dreizehn Punkte.

Anspieltipps: Theme From Blinking Lights, Blinking Lights (For Me), Trouble With Dreams, Suicide Life, The Other Shoe, Understanding Salesmen, Blinking Lights (For You), Bride Of Theme From Blinking Lights, Whatever Happened To Soy Bomb, Things The Grandchildren Should Know (Ich weiß, sehr viele Anspieltipps aber sorry, ich kann mich einfach nicht entscheiden.)